Pflanzsubstrat

Zeigt alle 13 Ergebnisse

-20%
15,99 
-19%
10,49 
-20%
15,99 
-19%
10,09 
-20%
9,39 
-19%
18,59 
-20%
15,19 
-20%
27,79 
-20%
14,29 
-18%
5,69 
-19%
11,99 

Pflanzsubstrat für den Gartenteich – ein wichtiges Element für gesunde Pflanzen und klares Wasser

Ein schöner und funktionierender Gartenteich lebt von seiner Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Die Pflege dieser Lebewesen ist unerlässlich für die Werterhaltung und Ästhetik des gesamten Teichökosystems. Hierbei spielt das richtige Pflanzsubstrat eine große Rolle, denn nur auf einem geeigneten Untergrund können Wasserpflanzen ideal gedeihen, den Teich vor Algen schützen und damit zur Verbesserung der Wasserqualität beitragen. In diesem Artikel erfährst du, warum und wie du das richtige Pflanzsubstrat für deinen Gartenteich auswählen und anwenden solltest.

Was genau ist Pflanzsubstrat?

Pflanzsubstrat ist ein speziell entwickeltes Material, das in erster Linie als Wachstumsmedium für Pflanzen dient. Ein gutes Pflanzsubstrat zeichnet sich durch seinen hohen Gehalt an Nährstoffen, seine Struktur und seine Wasserhaltekapazität aus. All diese Eigenschaften sind wichtig, um den Pflanzen ein optimales Wachstum im Gartenteich zu ermöglichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Sumpf-, Schwimm- oder Tiefwasserpflanzen handelt – das richtige Substrat ist der Grundstein für ein gesundes Pflanzenwachstum.

Warum ist Pflanzsubstrat für den Gartenteich so wichtig?

Pflanzsubstrate für den Gartenteich erfüllen wichtige Aufgaben für die Gesunderhaltung des gesamten Ökosystems:

1. Nährstoffversorgung: Pflanzsubstrate sind reich an Nährstoffen, die für ein gesundes Wachstum der Pflanzen essenziell sind. Diese Nährstoffe werden im Laufe der Zeit von den Pflanzen aufgenommen und müssen daher regelmäßig ergänzt werden.

2. Wasserregulierung: Gutes Pflanzsubstrat kann Wasser speichern und bei Bedarf an die Pflanzen abgeben. Dies ist besonders wichtig für Wasserpflanzen, die in Teilen des Teichs gedeihen, in denen der Wasserstand schwankt.

3. Vermeidung von Algenwachstum: Algen sind ein häufiges Problem in Gartenteichen, das auf eine zu hohe Nährstofflast im Wasser zurückzuführen ist. Da das Pflanzsubstrat Nährstoffe speichert, verhindert es, dass diese Nährstoffe ins Wasser abgegeben werden und so zu einem Algenwachstum führen.

4. Stabilisierung des Teichsediments: Durch die Verwendung von Pflanzsubstrat wird das Teichsediment stabilisiert und ein Aufwirbeln des Bodens verhindert. Dies trägt zur Klarheit des Wassers bei und verbessert die Lebensbedingungen für Pflanzen und Tiere im Gartenteich.

5. Schutz vor Fressfeinden: Pflanzsubstrat dient auch als Schutz vor Fressfeinden, die sich sonst leichter an den Pflanzenwurzeln zu schaffen machen könnten. Hierzu zählen zum Beispiel Karpfen und Wasserschnecken.

Welches Pflanzsubstrat eignet sich am besten für den Gartenteich?

Es gibt eine Vielzahl von Substraten, die sich für den Gartenteich eignen, darunter beispielsweise Kies, Lava, Bims, Teicherde, Tonkugeln und Zeolith. Die Wahl des richtigen Substrats hängt von verschiedenen Faktoren ab:

1. Nährstoffgehalt: Je nach Wachstumsbedarf der Pflanzen sollte ein nährstoffreiches oder nährstoffarmes Substrat gewählt werden.

2. Körnung und Struktur: Die Körnung und Struktur des Substrats beeinflussen die Durchlüftung des Bodens und damit das Wurzelwachstum. Gröbere Substrate wie Kies oder Lava lassen viel Luft hindurch und eignen sich daher gut für Wasserpflanzen mit Lockerwurzlern.

3. Pufferkapazität: Die Pufferkapazität gibt an, wie gut das Substrat pH-Wert-Schwankungen im Wasser ausgleichen kann. Substrate mit hoher Pufferkapazität, wie zum Beispiel Zeolith, Kalzit oder Ton, sind besonders empfehlenswert, da sie das Teichwasser stabil halten.

4. Anwendungszweck: In erster Linie sollte das Pflanzsubstrat den Bedürfnissen der Pflanzen im Gartenteich gerecht werden. Gleichzeitig sollte es langfristig stabil sein und gut im Teich verankert werden können.

Wie wird Pflanzsubstrat im Gartenteich angewendet?

Um das Pflanzsubstrat richtig im Gartenteich anzuwenden, solltest du zunächst die Pflanzen vorsichtig von den alten Pflanzerde und Substraten befreien. Achte darauf, die Wurzeln nicht zu beschädigen. Anschließend kannst du das neue Substrat gemäß Herstellerangaben und den Anforderungen der Pflanzen in geeigneten Pflanzkörben oder direkt im Teich verteilen. Sorge dabei für eine ausreichende Schichtdicke, damit die Pflanzen genügend Raum zum Wachsen haben.

Über Pflanzsubstrat:

  • Pflanzsubstrat dient als Wachstumsmedium und Nährstofflieferant für Wasserpflanzen im Gartenteich.
  • Ein gutes Pflanzsubstrat zeichnet sich durch hohen Nährstoffgehalt, gute Wasserhaltekapazität und eine geeignete Struktur aus.
  • Pflanzsubstrate können Algenwachstum verhindern, das Teichsediment stabilisieren und die Wasserqualität verbessern.
  • Die Wahl des richtigen Pflanzsubstrats hängt von den Bedürfnissen der Pflanzen, der Körnung, der Pufferkapazität und dem Anwendungszweck ab.
  • Nach dem Einsatz von geeigneten Pflanzsubstraten wachsen die Pflanzen im Gartenteich gesund und erfüllen ihre Aufgaben im Ökosystem optimal.